Author Archiv

International Snowkite Open 2015 from mTwo Photo+Film on Vimeo.

Comments Keine Kommentare »

Sonne, See und Snow-Session!

Am ersten Märzwochenende habe ich mich gemeinsam mit meinem Shop-Sponsor Kitejunkie auf den Weg nach Italien gemacht. Nachdem wir uns in München getroffen hatten und das Wohnmobil bis unter die Dachkante mit dem neuesten und feinsten Material zugepackt war, hatten wir nur noch ein Ziel: Die Snowkite Open am Reschensee in Italien!

Wie es sich für einen See im Winter gehört, war er komplett zugefroren. Die Schneedecke auf dem Eis bot eine gut befahrbare Piste für das internationale Treffen der kitebegeisterten Ski- und Snowboardfahrer. Der Wind stimmte ebenso wie die Piste: Täglich war guter Wind gemeldet, der dann auch eintraf. Die Wettkämpfe von Freestyle bis hin zu Long Distance Race konnte alle ausgetragen werden.

Beim Long Distance Race konnte ich auch selbst mitfahren, obwohl mein Job vor Ort eigentlich ein anderer war: Als Berater und Aussteller für Flysurfer und für Kitejunkie hatte ich jede Menge zu tun, um die „Flysurfer-Familie“ mit dem neuesten Material auszustatten, Tipps und Tricks weiterzugeben und auch um Interessenten über das Flysurfermaterial zu informieren und Material für Testflüge fertig zu machen.

Es war schon erstaunlich, wie viel Material wir in unser Wohnmobil reingekriegt hatten: Der neue Boost und den Sonic, Speed 4 Lotus, Peak 2, Viron 2 und Cronix, alles wurde hervorgekramt und ausgiebig genutzt.

Interessierte konnten ohne Ende testen. Ich habe viele zufriedene und glückliche Gesichter gesehen ;) . Der über dem Reschensee blau strahlende Himmel, die gute Begleitmusik und die sehr gute Gesamtstimmung im internationalen Teilnehmerteam sowie bei den Zuschauern sorgten für ein im wahrsten Sinne des Wortes rundum sonniges Wochenende.

Für mich war das Wochenende auch deswegen „sonnig”, weil ich zum Einen beim spontan mitgefahrenen Long Distance Race den 6. Platz der internationalen Wertung belegte (deutsche Wertung: 4.Platz). Zum Anderen hatte ich neben aller Beratungsarbeit auch noch Zeit, mich mit den neuen Kites von Flysurfer, die mich in der kommenden Wettkampfsiason begleiten werden, einzufahren. Spaß gemacht hat mir natürlich auch das Fotoshooting mit Marc Metzler. Danke, Marc!

Fotos by: Marc Metzer :https://www.facebook.com/mTwo.PhotoFilm?fref=nf

http://www.mtwophoto.com/

 

Comments Keine Kommentare »

Niiotu Clothing ist ein kleines Modelabel mit deutsch-afrikanischen Wurzeln, dass viel Wert auf fairtrade, gute Arbeitsbedingungen und umweltfreundliche Materialien legt.
Seit 2014 vereint der Gründer Emmanuel Norman in Niitou Clothing seine Leidenschaft für jegliche  Brettsportarten und seine Begeisterung für ausdrucksstarke Designs. So bietet Niiotu Clothing nicht nur Mode für Brettsportbegeisterte, sondern für jeden der sich gern stylisch kleidet. Be NIIOTU

 

Online Shop – NIIOTU CLOTHING

 

 

Comments Keine Kommentare »

Flysurfer Peak – The City Line Project from Yannick Schwickert on Vimeo.

Comments Keine Kommentare »


 

Rund um den Tag der Deutschen Einheit fand in der deutschen Hauptstadt zum 5. Mal die KLB Open statt. Ich war dabei, als an diesem historischen Tag in Berlin viele Kitelandboarder auftauchten, um in ihr Hobby einzutauchen! Es hatten sich aber nicht nur deutsche, sondern auch internationale Fahrer  auf dem ehemaligen Flugplatz Tempelhofer Feld eingefunden, um ihr Können zu zeigen und die Wettkämpfe auszutragen. Seit 2008 starten und landen auf dem Tempelhofer Feld keine Flugzeuge mehr. Das ehemalige Flugfeld ist zu einem Sport- und Freizeitpark für die Berliner und für auswärtige Gäste geworden. 

 

 

Anfang Oktober 2014 flogen dann aber doch wieder etliche „Flugobjekte“ über die Startbahnen:Viele Kitelandboarder hatten ihre Schirme ausgepackt, um an der Kitelandboarding-Europameisterschaft + KLB OPEN in den Disziplinen Freestyle und Race teilzunehmen. Bereits am Freitag füllte sich das Flugfeld Schritt für Schritt: Die Anmeldung für die Fahrer war geöffnet, erste Probeflüge wurden unternommen und das erste Rennen der Junioren konnte ausgetragen werden.Julian Hein fuhr dabei souverän auf den ersten Platz, auf Platz 2 folgte ihm Pascal Schmidt. Den 3.Platz belegte Max Lux.Am Samstag war das Wetter – abgesehen von der strahlenden Sonne – nicht optimal. Dennoch wurden bei wenig Wind die Rennen der „Herren“ durchgeführt. Am Ende wurde das Siegertreppchen wie folgt belegt: 1. Platz Pascal Lohmann 2. Platz Emmanuel Norman 3. Platz Nick Stimpel  

Das sonnige Wetter lockte viele Zuschauer  auf das Flugfeld mitten in Berlin. Den ganzen Tag über machten nicht nur die Kites in der Luft den Himmel bunt, auch auf dem Veranstaltungsgelände herrschte buntes Treiben. Eine Longboard-Show, kostenlose Kite-Trainingsstunden, Infostände und weitere Attraktionen sorgten für kurzweilige Stunden.  Im Freestyle der Junioren wurden die Plätze so vergeben: 1. Platz Pascal Schmidt,  2. Platz Max Lux, 3. Platz Fabio Lorenz.  Der Samstagnachmittag war für mich und die anderen Teilnehmer dann alles andere als windig. Im Freestyle konnte ich bis ins Finale fahren und traf dort auf meinen Flysurfer-Teamkollegen Laurent (Lolo) Guyot. Die widrigen Windverhältnisse sorgten leider dafür, dass ich nach einer Minuten den Wettkampf abbrechen musste und Lolo dann auf der obersten Stufe des Treppchens stand. Zum zweiten Mal auf dem 2.Treppchenplatz, im Freestyle der Herren dann gefolgt auf dem 3.Platzvon Joey Oldenburger, war ein gutes Gefühl. Zwei Mal 1.Platz hätte sich bestimmt auch gut angefühlt. Warten wir die KLB Open 2015 ab … ;)

 

Comments Keine Kommentare »