Archiv für 3. April 2012

Leider war auch am heutigen Tag wieder ein Flautenprogramm angesagt. Zwar testete ich kurz am Strand meinen 21er Speed (KITE)  doch merkte ich schnell, dass die Bedingungen zu schlecht waren, um ernsthaft zu trainieren.

Ich entschied mich daher die umliegenden Orte am Meer zu erkunden. Zunächt ging es an den Scharendijker Hafen, von welchem man einen guten Ausblick auf das Surfcentrum hatte. Im Anschluss machte ich mich auf den Weg zum Brouwershaven, einem kleinen idyllischen, im alten Stil erbauten Hafenstädtchen. Dieser Besuch gab mir die Gelegenheit meine neue Kodak Kamera weiter zu testen und ich schoss ein paar schöne Panoramabilder der Häuser und der vor Anker gelegten Boote. Beim durchgehen der Anleger hörte man von allen Seiten ein Klimpern und Hämmern, da einige an ihren Booten polierten, schraubten und generell Arbeiten, die über den Winter angefallen sind erledigten.

Waterjump

Am Nachmittag stand dann für mich der Waterjump auf dem Programm: Eine Art Rutsche, die wie eine Rampe aufgebaut ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten unten anzukommen: Zum einen kann man rutschen, auf einer Matte.. oder auch mit einem BMX oder Skiern sich ins kühle Nass stürzen. Ob vorwärts oder rückwärts – runter kommt man immer. Zwar sah es nicht immer elegant aus, aber der Spaß Faktor war enorm, abgesehen von dem Treppen steigen. Auch betrachteten einige Zuschauer das Spektakel, bei dem einige Saltos und Stunts zu sehen waren.

Den Tag resumierend lässt sich festhalten, dass es doch ein recht relaxter Holland Tag war, der am Ende jedoch noch einen sportlichen Adrenalinteil hatte. Mit vielen Fassetten hat mich Holland heute schon wieder überzeugt!

Einen sonnigen Gruß aus Zeeland

Emmanuel

Comments 2 Kommentare »