Archiv für 1. April 2012

 

Nur noch 25km lagen vor mir und nach 2 ½ Stunden Fahrt konnte ich es kaum noch erwarten endlich aufs Wasser zu kommen, um die Seeluft einzuatmen. Auch für mich war es wieder etwas Besonderes in Holland kiten zu gehen. Am Brouwersdam angekommen erwartete mich eine herrliche Brise und Sonnenschein.

Endlich wieder auf dem Wasser!

Buntes treiben am Brouwersdam.


 

Nach einem kurzen Strandrundgang, um die Lage zu checken, eilte ich auch schon wieder zum Auto, um in den dicken Neopren zu schlüpfen, da das Wasser derzeit noch recht kühl ist. Ich entschied mich dazu ein Racetraining zu starten, weil der Wind heute leider keine allzu spektakulären Sprünge zugelassen hätte. Wieder am Strand wurde nur noch schnell mein Flysurfer-Kite ausgepackt ohne groß auf meine Umgebung zu achten. Den Blick zum offenen Meer gerichtet ging es eher allmählich zum Wasser, da auflandiger Wind herrschte. Dieser hatte aber auch seine Vorteile: Zum einen war es einfacher fotografiert zu werden und zum anderen gab mir die Windrichtung die Gelegenheit die angenehme Anzahl an Menschen am Strand zu beobachten. Was ich beobachten konnte waren einige Buggy-Fahrer, Kitelandboarder und viele Spaziergänger – ob Familien oder Jugendliche, alle Altersgenerationen waren bei diesem herrlichen Wetter unterwegs. Keine Anzeichen von Stress! Für mich war es zwar nicht die erste Kitesurfsession in diesem Jahr, jedoch wieder die erste in Holland 2012. Nach anfänglichem Grübeln zwecks der Wassertemperatur wurde mir auf dem Wasser allerdings schnell warm. Gut 2 Stunden des Nachmittags nutze ich für mein Training.

 

 

Ein toller Sonnenuntergang in der Abenddaemmerung mit Blick aufs Wasser runden Tag 1 ab ;-)

Erschöpft aber zufrieden ging es dann auch zu meiner Unterkunft dem „Zeil & Surfcentrum Brouwersdam“. Eine traumhafte Lage nur einige Meter entfernt vom Spot und umgeben vom Wasser erwartete mich. Von Anfang an fühlte man sich sehr wohl und unter Gleichgesinnten – Wassersportlern. Den Tag beendet ich nun mit einem Essen im Restaurant auf der Terrasse mit Blick auf den Sonnenuntergang, der auch nur an der See so schön sein kann. Nun freue ich mich schon auf die kommenden Tage und hoffe natürlich auf viel Wind und Sonne!

Meine Unterkunft, für die nächsten 4 Tage

 

Comments Keine Kommentare »